A-Wurf


Die Eltern sind Fine vom Belker-Bad und Brian of Kilfenora (Bailey) 
Am 01.09.2012 hat Fine 9 Welpen (3R/6H) zur Welt gebracht!

Hier geht's zu den Bildern:

Woche 1
Woche 2
Woche 3
Woche 4
Woche 5
Woche 6
Woche 7
Woche 8
Woche 9

Neue Fotos vom A-Wurf

- Ari
- Amazing Pepe
- Alec Guiness
- Aikki
- Aine
- Amy
- Amazing Emma
- Amber
- Amelie



Es tut sich was!


1. Woche


Dank Fines unermüdlichem Einsatz haben die Kleinen innerhalb der ersten Woche ihr Geburtsgewicht bereits verdoppelt. Dennoch wirkt Fine relaxt und findet zwischendurch sogar immer wieder Zeit zum Spielen. Da es Fines erster Wurf ist, waren wir schon etwas nervös und gespannt, ob sie das alles meistert. Jetzt sind wir positv überrascht, wie problemlos die ganze Geschichte abläuft und vor allem, wie gut die Geburt selber geklappt hat. Während der "heißen" Phase der Geburt hat uns am meisten erstaunt, dass Fine unbedingt die ganze Zeit Bailey in ihrer Nähe haben wollte.


2. Woche


Schön mitzuerleben, wie rasant sich die Welpen entwickeln. Jetzt kommt richtig Leben in die Bude, wenn Mama die Wurfkiste betritt! Die Meute startet schon die ersten Gehversuche und die Jagd nach der besten Zitze gestaltet sich wie "die Reise nach Jerusalem".
Heute, am 12. Tag sieht man die ersten Äuglein blinzeln.

3. Woche

Wir haben jetzt richtige kleine Hunde! Mit offenen Augen und Terrierohren. Die Zwerge sind jetzt in ihr Zimmergehege umgezogen. Noch etwas tollpatschig haben sie bereits neugierig ihre "Höhle" verlassen, um die nähere Umgebung zu erkunden. Zwar mehr torkelnd und taumelnd, aber immerhin.
Mama Fine lässt sie nun auch öfter allein und nachts schlafen sie schon fast durch.

4. Woche

Eine aufregende Woche! Es gibt schon die ersten Raufereien unter den Zwergen, was Fine gar nicht haben möchte und sofort einschreitet. Tendenziell kann man schon die Charaktere der einzelnen Welpen erahnen.
Das Highlight der Woche war zweifelsohne das erste "Schnorcheln" in Milch. Manche haben sich recht geschickt angestellt, aber die Herren der Schöpfung waren mit der Aufgabe sichtlich überfordert!

5. Woche

Diese Woche stand der erste Ausflug ins Freigehege an. Am Anfang war die Aufregeung riesig. Galt es doch, so viele neue Eindrücke zu verarbeiten. Da war Baulärm in der Nachbarschaft, Kinder haben getobt und windig war es auch noch. Aber mit der Zeit haben unsere Zwerge gelernt, den Aufenthalt im Freien zu genießen. Viele liebe Besucher durften wir begrüßen, die sich mit uns über Fines gelungenen Wurf gefreut haben.

6. Woche

Das Reich der Zwerge wurde erweitert. Sie unternahmen ihren ersten Ausflug in den großen Auslauf auf der Wiese. Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, wurde munter getobt und im Bällebad geplantscht. Danach zusammen mit Mama durch den Tunnel und die Röhre. Da die Zähnchen immer zahlreicher werden, muss man auch nicht immer nur Milch trinken. Das ist was für Babys. Richtige Hunde brauchen schließlich richtiges Futter.

7. Woche

Unglaublich, wie die Zeit vergeht! Es ist, als ob die Kleinen gestern erst die Augen geöffnet hätten und jetzt rasen und toben sie auf der Wiese herum. Dabei werden sie immer so müde, dass sie abends fast unmittelbar nach der letzten Mahlzeit einschlafen.
Langsam macht sich bei uns etwas Wehmut breit, denn die Zeit des Abschied nehmens rückt immer näher.

8. Woche

Mittlerweile haben wir stolze Junghunde. Fine würgt ihnen jetzt öfter ihr Futter vor, wie es sich für eine fürsorgliche Wölfin gehört. Wir haben eine intensive und schöne Zeit mit den Zwergen verbracht und es wird schwer werden, sie alle weggehen zu lassen.

9. Woche

Neun kleine Wheatenkinder zogen in die Welt...

Es ist uns sehr schwer gefallen, sie ziehen zu lassen. Aber wir haben liebe Menschen für sie ausgesucht, die sich fortan um sie kümmern werden.

Wir wünschen unseren Zwergen ein erfülltes Hundeleben!